wwwfotococktail-revival.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Wir hätten Ihn gerne in unsere Koffer mit genommen...

(ID 475297)




Wir hätten Ihn gerne in unsere Koffer mit genommen... 
Leider war der Koffer zu klein, und so hießt es doch Abschied nehmen, aber  Auf Wiedersehen  heißt auch wir sehen uns wieder. Im Bahnhof Domodossola am 27.12.2015.

Wir haben mit Ihn aber die sehr kurze Zeit sehr genossen.


Wir hätten Ihn gerne in unsere Koffer mit genommen...
Leider war der Koffer zu klein, und so hießt es doch Abschied nehmen, aber "Auf Wiedersehen" heißt auch wir sehen uns wieder. Im Bahnhof Domodossola am 27.12.2015.

Wir haben mit Ihn aber die sehr kurze Zeit sehr genossen.

Armin Schwarz 09.01.2016, 383 Aufrufe, 4 Kommentare

4 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Hans und Jeanny De Rond 10.01.2016 11:50

Ein sehr trauriges Bild von einem traurigen Stefan, Armin.
Beim nächsten Mal müsst Ihr einen größeren Koffer mitnehmen. ;-)
Spaß beiseite, die Hauptsache ist doch, dass Ihr eine tolle Zeit zusammen hattet, auch wenn sie recht kurz ausgefallen ist.
Liebe Grüße nach Herdorf und nach Blonay
Hans und Jeanny

Armin Schwarz 10.01.2016 12:13

Ja, wir haben die Zeit und auch den Espresso sehr genossen.
Liebe Grüße
Armin

Stefan Wohlfahrt 12.01.2016 18:34

Traurig? Nun, vielleicht im Sinne, dass liebe Freunde nach im Pinocchio nacl Milano "mussten", während ich mich auf eine Fahrt mit EW I freuen konnte.
Wie schön aber, dass sich zwischenzeitlich erfahren habe, dass es den lieben Freunden in Milano so gut gefallen hatte.
eine lieben Gruss
Stefan

PS: ein grosser Koffer ist ok, aber nur mit einem Fenster zum öffnen...

Hans und Jeanny De Rond 16.01.2016 17:42

Diese herrlichen Begenungen, und seien sie auch noch so kurz, bereiten immer sehr viel Freude für alle Beteiligten.
Uns freut es auch, dass es den lieben Hellertalern so gut in Milona gefallen hat.
Liebe Grüße
Hans und Jeanny

Auf Augenhöhe mit der Gëlle Fra in Luxembourg-Ville. 11.12.2018 (Jeanny)
Auf Augenhöhe mit der Gëlle Fra in Luxembourg-Ville. 11.12.2018 (Jeanny)
Hans und Jeanny De Rond

. In Vianden gibt es den einzigen Sessellift Luxemburgs. Erbaut wurde er 1956 und er führt von 220 m im Tale auf eine Höhe von 440 m hinauf. Er bietet bei der Fahrt eine herrliche Panoramasicht auf das Ourtal und auf das mittelalterliche Städchen Vianden. 31.07.2018 (Jeanny)
. In Vianden gibt es den einzigen Sessellift Luxemburgs. Erbaut wurde er 1956 und er führt von 220 m im Tale auf eine Höhe von 440 m hinauf. Er bietet bei der Fahrt eine herrliche Panoramasicht auf das Ourtal und auf das mittelalterliche Städchen Vianden. 31.07.2018 (Jeanny)
Hans und Jeanny De Rond

. Da werden Kindheitserinnerungen wach - Nicht ganz angstfrei überstand ich die Fahrt mit dem Sessellift in Vianden an der Seite meiner Mutter Ende der 1950er Jahre wohl doch unbeschadet. (Jeanny)
. Da werden Kindheitserinnerungen wach - Nicht ganz angstfrei überstand ich die Fahrt mit dem Sessellift in Vianden an der Seite meiner Mutter Ende der 1950er Jahre wohl doch unbeschadet. (Jeanny)
Hans und Jeanny De Rond

. Fast 60 Jahre später - Viel entspannnter konnte ich die Fahrt mit dem Sessellift in Vianden an der Seite meiner Enkeltochter am 31.07.2018 so richtig genießen. (Jeanny)
(Hans ist der Autor des Bildes)
. Fast 60 Jahre später - Viel entspannnter konnte ich die Fahrt mit dem Sessellift in Vianden an der Seite meiner Enkeltochter am 31.07.2018 so richtig genießen. (Jeanny) (Hans ist der Autor des Bildes)
Hans und Jeanny De Rond






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.